Cochem, 06.02.2021

Belastungsübung mal anders

Cochemer THW-Helfer absolvieren ihre jährliche Belastungsübung in Kooperation mit der Feuerwehr Kaisersesch.

Um die Einsatzfähigkeit der Atemschutzgeräteträger (AGT) zu erhalten, sind jährliche Belastungsübungen, Belehrung und eine einsatznahe Übung zwingend erforderlich. Oftmals mussten diese im vergangenen Jahr pandemiebedingt entfallen.

Um den Ausfall der Übungen zu kompensieren, ist es den THW-Ortsverbänden überlassen, an „alternativen“ Belastungsübungen teilzunehmen. Das bedeutet, dass unsere AGT, auch an Belastungsübungen der umliegenden Organisationen, wie der Feuerwehr, teilnehmen können, um ihre Einsatzbefähigung als AGT aufrechtzuerhalten. So haben drei Cochemer Helfer an einer Belastungsübung der Feuerwehr Kaisersesch teilgenommen und erfolgreich bestanden. Die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen wurden hierbei selbstverständlich gewahrt.

Unter der Belastungsübung versteht man einen körperlichen Eignungstest, wobei sich der Helfer bestimmten Herausforderungen stellen muss. So meistern AGT in voller Ausstattung diverse Hürden, wie das Treppensteigen (2 x 5 Meter) und den Schrittmarsch über 600 m. Ebenfalls gehört der 200 m-Marsch mit einer zusätzlichen Last von 10 kg sowie der Entengang (gebückte Haltung über 50 m) hierzu. Zudem wurde ein Slalom mit einem Fußball über 50 m absolviert. Diese Anforderungen entsprechen 80 kJ, welche bei einer Belastungsübung unter der Altersgrenze von 50 Jahren mindestens geleistet werden müssen.

Durch die erfolgreiche Teilnahme unserer drei Helfer, wurde ihre diesjährige Einsatzbefähigung als AGT sichergestellt.

Wir richten einen herzlichen Dank an die Feuerwehr Kaisersesch und die Atemschutzgerätebeauftragten der Verbandsgemeinde Kaisersesch, die eine Teilnahme unserer Helfer an ihrer eigens organisierten Belastungsübung ermöglichten.

Ebenfalls danken wir in diesem Zusammenhang auch unserem Helfer und gleichzeitig AGT-Beauftragten des Ortsverbandes Cochem, Jörg Braunschädel. Seine Aufgabe besteht neben der Betreuung und Pflege der Atemschutzausstattung auch in der Verwaltung und Sicherstellung der Einsatzfähigkeit unserer AGT. So vermittelte und organisierte er auch die Teilnahme unserer AGT an dieser außergewöhnlichen Belastungsübung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: