Forst, 14.04.2018

Ein einschneidendes Erlebnis in Forst (Eifel)

Die Technische Hilfe auf Verkehrswegen ist auch im THW ein großes Thema, daher fand hierzu für die Bergungsgruppen eine Ausbildung zur Fahrzeugöffnung mit hydraulischen Rettungsgeräten statt.

Ein strukturiertes und durchdachtes Vorgehen ist bei einem solchen Einsatz unerlässlich. Unter der Leitung von Jan Offenberg, konnte dazu ein lehrreiches Szenario für den entsprechenden Arbeitsablauf eingespielt werden.

Die hierzu erfolgte Meldung lautete: "Ein PKW kollidiert mit einem Grubber einer Landmaschine, Fahrzeug unter Grubber eingeklemmt, verletzte Personen im Fahrzeug."

Nach dem Absichern der Unfallstelle, musste somit zu Beginn der Grubber abgestützt werden, um ein Nachrutschen bzw. eine weitere Gefahr hierdurch ausschließen zu können. Im Nachfolgenden wurde dann, nach ebenfalls erfolgter Sicherung des PKWs, mit der Fahrzeugöffnung begonnen. Bei der Entfernung der Fenster angefangen, über eine Seitenöffung, bis hin zu der Öffnung des Daches, erhielten die Helfer hilfreiche Hinweise und Tricks zur fachgerechten Einsatzmöglichkeit der hydraulischen Schere und des Spreizers.

Hinzu kam dann noch die Betreung, sowie die Erste Hilfeleistung bei den Fahrzeuginsassen, die mittels Übungspuppen dargestellt wurden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: