Ettelbrück, 22.06.2019

Eine starke Verbindung

Schon fast traditionsgemäß erhielt das THW auch in diesem Jahr die Anforderung zur Errichtung von behelfsmäßigen Übergängen im luxemburgischen Ettelbrück.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Hilfeleistung, saßen dieses Mal jedoch statt der üblichen zwei Ortverbände (OV) aus Wittlich und Cochem, auch ein weiterer aus Perl-Obermosel mit "im Boot". Denn die Fachgruppen für Wassergefahren der drei OVs errichteten gemeinsam erstmals zwei statt einer Schwimmbrücke über den Fluss Alzette.

In den letzten Jahren wurde bereits eine Pontonbrücke aus dem Material der Fachgruppen von Wittlich und Cochem auf dem Gelände installiert, um die verschiedenen Areale der über 10 ha großen Landwirtschaftsmesse "Foire d'Agricole d'Ettelbruck" zu verbinden. Bei einem jährlichen Besucherandrang von über 30.000 Personen, ermöglicht die Aufstockung auf nun zwei Übergänge somit eine deutlich entspanntere Erreichbarkeit der Messebereiche direkt über die Alzette.

Die Brücke des OV Perl-Obermosel wird für das Messewochenende den Weg vom Besucherparkplatz zu einer gegenüberliegenden Messewiese verbinden. Zurück zur anderen Seite gelangen die Besucher dann über die Brücke des OV Wittlich und Cochem.

In eingespielter Zusammenarbeit errichteten die THW-Helfer die beiden knapp 30 Meter langen Übergänge aus Pontons, Trägermaterial und Fahrbahnplatten. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie dabei vom luxemburgischen Centre d'Incendie et de Secours d'Ettelbruck (Feuerwache Ettelbrück), das ebenfalls für eine Top-Verpflegung sorgte.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: