Forst, 11.05.2019

Keine Schön-Wetter-Man(n)schaft

Der THW-Ortsverband (OV) Cochem lud am Samstag für 9 Uhr zur gemeinsamen Ausbildung nach Forst (Eifel) ein. Dieser Einladung folgten unser Nachbar-OV aus Zell, sowie einige Helfer aus Bendorf. Inhalt der Ausbildung war die Errichtung eines ASH (Abstützsystem Holz) am dortigen Kirchturm. Dieses findet unter anderem dann Anwendung, wenn ein Gebäude einsturzgefährdet ist.

Genau dieses Szenario wurde von den beiden Ortsverbänden mit personeller Unterstützung aus dem OV Bendorf und deren Kran gemeinsam geübt. Um dem Einsturz entgegenzuwirken, bereiteten die Helfer die einzelnen Bauteile des Abstützsystems in Gruppen aufgeteilt vor.

Eine Gruppe bereitete die horizontal zu verlegenden Balken vor, diese werden Bohlentreibladen genannt. Sie verhindern ein Wegrutschen am Boden und verteilen den Druck der Abstützung gleichmäßig. Die zweite Gruppe beschäftigte sich mit den vertikalen Bauteilen, welche Streichbalken genannt werden und mit der abzustützenden Mauer verbunden werden. Die Bohlentreiblade und der Streichbalken ergeben somit einen rechten Winkel am Gebäude. Um das Mauerwerk abzustützen, werden diagonale Balken zwischen den Bohlentreibladen und den Streichbalken eingepasst. Diese wiederrum werden Stützbalken genannt. Eine komplette Einheit nennt man im Fachjargon Stützbock, sie ist vergleichbar mit einer Buchstütze in einem Bücherregal.

Bei strömenden Regen und rutschigem Material, wurden die Vorbereitungen zur echten Herausforderung. Das Aufrichten der Holzkonstruktion funktionierte mit Hilfe des Krans aus Bendorf jedoch ohne große Mühe. Beim Aufstellen der Stützbalken kam der hydraulische Spreizer zum Einsatz. So wurde der Streichbalken fest an die abzustützenden Mauer angedrückt und der diagonale Stützbalken in Position gebracht. Die komplette Holzkonstruktion wurde anschließend mit Brettern und Keilen fixiert, sodass die aufzunehmenden Kräfte optimal verteilt wurden. Am Nachmittag, um viel Erfahrung reicher, begannen die Helfer mit dem Rückbau und der Verladung des Materials. Für die Teilnehmer war es eine gute Übung, um auch bei schlechteren Wetterlagen, mit dem Abstützsystem Holz professionell und zügig arbeiten zu können.

Der Ortsverband Cochem bedankt sich für die Unterstützung aus Zell und Bendorf und freut sich schon jetzt auf die nächste gemeinsame Ausbildung. Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Gemeinde Forst und der kath. Kirche für die Zurverfügungstellung des Übungsgeländes.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: