Wuppertal, 31.08.2016

THW-Cochem unterstützt Ausbildung von tunesischen Einsatzkräften

Cochem. Wie vermittle ich technische Inhalte verständlich und was ist bei der Ausbildung von Ehrenamtlichen im Zivilschutz zu beachten? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des im Juli laufenden Trainings mit 15 tunesischen Ausbildern des Office National de la Protection Civil (ONPC) im THW-Ortsverband Wuppertal. Mit als Ausbilder dabei war auch Michael Seidel aus Ediger Eller.

Michael Seidel ist seit 2009 im THW Cochem aktiv. Im Juli reiste er für vier Tage nach Wuppertal und nahm am Training of Trainers teil. Gemeinsam mit 40 Helferinnen und Helfern aus dem Ortsverband Wuppertal und weiteren zehn Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland war er verantwortlich für die Ausbildung der ONPC-Kräfte aus Tunesien.

Das Training ist Teil einer in 2012 gestarteten Projektreihe, deren Ziel es ist, ehrenamtliche Strukturen im tunesischen Bevölkerungsschutz zu etablieren. Bereits nach den ersten Tagen waren die THW-Kräfte von den Fähigkeiten ihrer Gäste begeistert: „Die tunesischen Einsatzkräfte sind praktisch sehr gut ausgebildet, sodass auch ich einiges lernen konnte“, erläutert Michael Seidel vom Ortsverband Cochem. Lediglich ehrenamtliche Strukturen sind für die OPNC-Kräfte neu, da sie bisher für die Ausbildung hauptamtlicher Helferinnen und Helfer verantwortlich waren. Die Arbeit mit Ehrenamtlichen stand deshalb im Fokus der Ausbildung.

Neben dem didaktischen Schwerpunkt standen natürlich auch technische Übungen auf der Tagesordnung. Die Ausbilder des ONPC übten gemeinsam mit ihren deutschen Kollegen die Bergung von Verletzten oder auch den Umgang mit verschiedenen Geräten zur Gesteins-, Metall- und Holzbearbeitung. Bei diesen praktischen Herausforderungen, wie beispielsweise einem Mauerdurchbruch, hatte sich schnell ein großer Zusammenhalt zwischen den deutschen und den tunesischen Einsatzkräften entwickelt. „Die Arbeit mit den ONPC-Ausbildern hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich würde mich freuen, wenn ich dieses Projekt auch vor Ort in Tunesien weiter unterstützen könnte“, so Seidel.

Die Teilnahme an diesem Training ist Voraussetzung für einen Auslandseinsatz in Tunesien, für den sich Michael Seidel offiziell beworben hat. Er ist als Auslandsexperte ausgebildet und wartet jetzt gespannt auf seinen ersten Einsatz.

„Wir freuen uns, dass wir auch immer mal wieder Helferinnen und Helfer haben, die sich für die Auslandsarbeit interessieren. Somit ist auch das THW Cochem weltweit im Einsatz,“ erklärt der Ortsbeauftragte Christoph Sesterhenn. Natürlich ist für einen Auslandseinsatz eine fundierte Ausbildung notwendig, aber für Jede und Jeden beginnt das Engagement im THW immer mit einer Grundausbildung. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: