Zell, 16.09.2020

Weiterer Atemschutzgeräteträger für den Ortsverband Cochem

Joachim Thiel hat erfolgreich an der Ausbildung Atemschutz teilgenommen.

Auch im THW spielen die Atemschutzgeräteträger eine wichtige Rolle. Atemschutzgeräteträger sind speziell ausgebildete Personen, welche beispielsweise trotz Sauerstoffmangel oder gesundheitsschädigender Stoffe an der Einsatzstelle reagieren können. Durch das Tragen der Atemschutzgeräte sind Arbeiten unabhängig der Umgebungsluft möglich, da das Einatmen von unter Anderem gesundheitsgefährdenden Stoffen verhindert wird.

Atemschutzgeräteträger werden im THW im Rahmen der Bereichsausbildung Atemschutz geschult. Die Ausbildung umfasst jedoch mehrere Hürden. Das 18. Lebensjahr muss vollendet sein und die gesundheitliche Eignung muss vorliegen, welche durch die Untersuchung G26.3 festgestellt wird. Weiterhin ist ein theoretischer und ein praktischer Teil abzuleisten. Die Ausbildung endet ebenfalls mit einem Theorietest und einer Belastungsübung.

Alle Atemschutzgeräteträger müssen zum Erhalt dieser Befähigung an einer jährlichen Fortbildung teilnehmen. Im Rahmen der jährlichen Fortbildung müssen neben der theoretischen Unterweisung mindestens zwei Übungen (Belastungsübung und eine Einsatznahe Übung) innerhalb von 12 Monaten durchgeführt werden.

Wir gratulieren unserem Helfer Joachim Thiel herzlich zur bestandenen Ausbildung und freuen uns einen neuen Atemschutzgeräteträger für unser Team gewonnen zu haben.  


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: