1990 Orkanschädenbeseitigung


In 1651 Einsatzstunden beseitigten die Helfer nach dem Orkan Wiebke umgestürzte Bäume in den umliegenden Waldgebieten. Sie sorgten für freie Straßen und Wege.


Bau einer Pontonbrücke

 

über den Neckar von 120m Länge mit 12 Orts- verbänden. Die Pontongruppe des Ortsverbands Cochem hatte die ehrenvolle Aufgabe das letzte Segment in die Brückenmitte einzufahren.

 

1991 Müllbeseitigung

 

In 240 Einsatzstunden beseitigten die Helfer im Natur-Schutzgebiet der ehemaligen Schiefergrube „Leienkaul“ illegal abgelagerten Müll.

 

Hilfstransporte

 

nach Litauen und Rumänien. Hierbei wurden Fahrzeuge und Helfer des Ortsverbandes eingesetzt.

 


1992 Hilfstransporte

 

in die Staaten der ehemaligen Sowjetunion und Transport- unterstützung für andere Hilfsorganisationen mit Hilfsgütern.

 

1993 Hochwasser an der Mosel

 

Bei einem zeitgleichen Brand des Hotels „Germania“ konnte dieser Brand nur vom Wasser aus mit Hilfe von Booten gelöscht werden.

 

Jahrhunderthochwasser

 

Weinachten im Hochwasser. Der Höchsttand von 10,37m war am 22.12.1993 nachmittags erreicht. Einsatzschwerpunkte waren das Räumen und Auspumpen tiefliegender Gebäudeteile, Stegbau und Pendelverkehr mit Booten.

 

 

30 Jahre Ortsverband Cochem

 

Feier in der Unterkunft in Brauheck mit Ehrungen.

 

1995 Aufbau der Büdchen vom Weihnachtsmarkt

 

Eine langjährige Tradition war die Unterstützung der Stadt Cochem im November mit dem Auf- und Abbau der Weihnachtshäuschen.

 

 

1997 Einsatz in luftiger Höhe

 

An einer Felswand in Cochem Sehl wurden kleine und größere Steinbrocken gezielt losgelöst, zerkleinert und entsorgt. Danach konnte der Wanderweg wieder frei gegeben werden.

 

1998 Führungswechsel


01.01.1998 Ludwig Kayser übernahm die Führung des Ortsverbandes von Hans Joachim Loosen, der nach 35 Jahren im Aktivendienst altersbedingt aufhört.