2010 Einsatz nach dem Sturmtief Xynthia

 

Die Helfer des THW beseitigten umgekippte Bäume und sorgten so wieder für freie Fahrt auf den Straßen. Da sich der Einsatz bis in die späten Abendstunden zog, kam auch noch die Ausstattung Beleuchtung zum Einsatz

 

 

2011 Fund von zwei 500kg Bombe aus dem zweiten Weltkrieg

 

Dieser Fund wurde bei Bauarbeiten an der Tunnelbaustelle hinter der Berufsschule Cochem entdeckt. Die Helfer unterstützten bei der Evakuierung der Stadtbevölkerung und bei der Bereitstellung für Strom für das Bombenräumkomando.

 

Fahrzeugübergabe

 

Im November war die Übergabe des neuen GKW1 ( Gerätekraftwagen 1 ) Typ Mercedes Axor bei der Firma Rosenbauer in Luckenwalde.

 

2012 Brückenschlag in Nievern an der Lahn

 

Eine Besonderheit dieser Brücke war die mobile Plattform in der Mitte. Diese konnte den Übergang nach Bedarf öffnen, um der Schifffahrt freie Fahrt zu gewähren. Insgesamt waren 7 Fachgruppen Wassergefahren im Einsatz um die Brückenlänge von 70m zu erreichen.

 

 


2013 Übung von 9 Ortsverbänden

 

Einsatz der 1. Bergungsgruppe in Trier - Konz. Insgesamt waren 9 Ortsverbände bei dieser Großübung im Einsatz. Es galt verschiedenste Szenarien zu lösen wie das Aufgleisen eines Bahnwaggons und das Retten aus Höhen und Tiefen.

Brückenschlag, Bau150m lange Pontonbrücke über den Main in Frankfurt

2014

OB-Wechsel, Ludwig Kayser übergibt  das Kommando an Christoph Sesterhenn

 

Heute hat der Ortsverband eine Stärke von 43 aktiven Helfer/innen,

46 Althelfer/innen, 10 Reservehelfer/innen und 6 Junghelfer/innen in der Jugendgruppe. Im Ortsverband ist ein Technischer Zug mit einer 1 Bergungsgruppe und 2 Bergungsgruppe sowie einer Fachgruppe Wassergefahren stationiert.

 

Der THW Ortsverband unterstütze in den letzten 50 Jahren bei vielen Übungen, Einsätzen und Aktivitäten deren Aufzählung den Rahmen sprengen würde. Diese Aufstellung soll nur einen kleinen Überblick über das Spektrum darstellen.

 

Besonders Stolz ist das Cochemer THW auf die sehr gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und dem Deutschen Roten Kreuz. Seit Jahren wird diese gute Zusammenarbeit gepflegt. Denn diese ist unerlässlich, um im Gefahrenfall wirksame Hilfe zu leisten.

 

Vielen Dank gilt allen ehemaligen und aktiven Helfern des THW Ortsverbandes Cochem für Ihr Engagement und ihren persönlichen Einsatz für das THW und die Soziale Mitverantwortung.